Alternative zur Steuerklasse V

Berlin, 30.11.2016

Mehr Netto im Monat. Die Frauen Union fordert die verbindliche Einführung des Faktorverfahrens als Alternative zur Steuerklasse V. Das setzt Anreize für sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

Gegenüber der Rheinischen Post erläuterte die Vorsitzende der Frauen Union Annette Widmann-Mauz MdB am 26.11.2016: „Die Vorteile des Ehegattensplittings sollen bei beiden ankommen. Deshalb wollen wir, dass die Steuerklasse V künftig nur noch die Ausnahme ist“.

Ehepaare, die unterschiedlich hohe Einkommen haben, wählen für den Lohnsteuerabzug häufig die Steuerklassen III und V. Die Abzüge sind in der Steuerklasse V besonders hoch. Oft entsteht so der Eindruck, dass sich die Erwerbstätigkeit von Frauen nicht lohne. Höhere Nettolöhne wirken sich zudem positiv auf Lohnersatzleistungen, wie das Arbeitslosengeld und das Elterngeld aus.

 

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden.
Unsere Datenschutzberstimmungen finden Sie hier.

x