Eva Möllring neu an der Spitze der Deutschen Sektion der EFU

Berlin, 07.04.2014

v. Lerchenfeld, Steinkemper, McAllister, Möllring, Böhmer

Die stellvertretende Bundesvorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands Eva Möllring wurde am vergangenen Freitag im Berliner Reichstag von den Delegierten der Deutschen Sektion der Europäischen Frauen Union zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die ehemalige Bundestagsabgeordnete ist bereits seit Jahren als Delegierte der EVP auf dem europäischen Parkett engagiert. Sie übernahm den Staffelstab von Bärbel Steinkemper, die sich nach 11 Jahren an der Spitze der Deutschen Sektion auf die europäische Ebene konzentriert. Möllring zu ihrer neuen Aufgabe: „Wir wollen unser europapolitisches Profil klar nach außen vertreten. Gerade in der Frauenpolitik profitieren wir von dem europäischen Esprit."

Maria Böhmer, Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands, gratulierte persönlich und zog ein positives Resümee der Arbeit der EFU und dankte dem scheidenden Vorstand. Sie wies auf die Besonderheit hin, dass in der Deutschen Sektion der EFU die ansonsten getrennten Frauenorganisationen von CDU und CSU hier seit 60 Jahren erfolgreich zusammenarbeiten.

Dem neu gewählten Vorstand der Deutschen Sektion der EFU gehören als stellv. Vorsitzende weiter an: Gabriele Gebessler (CSU), Walburga von Lerchenfeld (CSU), Beatrice Marnetté-Kühl (CDU) und Sophie Seyfert (CDU).

Der CDU-Spitzenkandidat David McAllister motivierte die Delegierten für die Europawahl am 25. Mai 2014. Er forderte ein starkes und erfolgreiches Europa. Die Institutionen in Europa sollten sich auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren. Die Union wolle keine Europäische Union, die sich im bürokratischen Klein-Klein verzettelt. Die Debatte über Ölkännchen auf den Tischen von Restaurants und der Wasserdurchlass von Duschköpfen seien entsprechende Beispiele.

Die CDU-Europaabgeordnete Sabine Verheyen, Beauftragte der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament für die Kommunen sowie Mitglied im Ausschuss für Kultur und Bildung, schilderte eindrucksvoll ihre Arbeit im Europäischen Parlament.

Zum Hintergrund:

Die Europäische Frauen Union (EFU) ist seit 60 Jahren das Sprachrohr der Frauen der christdemokratischen Parteien in Europa. Die EFU und die Frauen in der Europäischen Volkspartei (EVP) bilden auf der internationalen Ebene die gemeinsame Dachorganisation European Women´s Association (EWA).

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden.
Unsere Datenschutzberstimmungen finden Sie hier.

x