Willkommen! Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz

Berlin, 30.07.2013

Mit dem Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für unter Dreijährige ab dem 1. August 2013, beweist die Union, wie wichtig ihr die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie frühkindliche Bildung sind. 813.093 Plätze stehen für das neue Kita-Jahr zur Verfügung.

„Wir sind die Familienpartei. Nach dem von uns 1996 eingeführten Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz, schließen wir jetzt die Betreuungslücke für unter Dreijährige. Die CDU steht an der Seite von Eltern und Kindern“, erklärt Maria Böhmer, Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands.

Der Bund unterstützt die Länder bis 2014 mit 5,4 Milliarden Euro, um zusätzliche Plätze in Kitas und in der Kindertagespflege zu schaffen und ihren Betrieb zu finanzieren. Ab 2015 unterstützt der Bund den dauerhaften Betrieb der neu geschaffenen Kitaplätze mit jährlich 845 Millionen Euro.

Maria Böhmer: „Konsequent gehen wir jetzt die nächsten Schritte. Wir wollen einerseits mit einem Bildungspakt zwischen Bund, Ländern und Kommunen auch den Ausbau einer bedarfsgerechten Ganztagsbetreuung für Schulkinder unterstützen. Andererseits werden wir das Angebot in der an Tagesmüttern und in der Kindertagespflege quantitativ und qualitativ weiter verbessern, z. B. durch Sprachförderung und flexible Betreuungsangebote. Dies ist ein weiterer Beitrag für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die individuelle Förderung der Kinder. Die CDU redet nicht nur von Vereinbarkeit, sondern handelt. Wir setzen uns für die Interessen von Familien ein!“

pdf Fakten und Antworten zum Rechtsanspruch Krippenplatz.pdf 193.25 KB

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden.
Unsere Datenschutzberstimmungen finden Sie hier.

x