Equal Pay Day: Gleich-Berechtigung beim Entgelt

Berlin, 25.03.2010

"Mit einem Entgeltunterschied von 23,2 Prozent zwischen Frauen und Männern ist Deutschland im europäischen Vergleich unter den Schlusslichtern. Der Aktionstag "Equal Pay Day" ist ein mahnender Fingerzeig, der Wirtschaft und Politik endlich zum Handeln aufruft", erklärt Maria Böhmer, Vorsitzende der Frauen Union der CDU.

Der Bundesvorstand der Frauen Union der CDU hat sich mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Politik zusammengesetzt und konkrete Schritte zur Gleich-Berechtigung beim Entgelt vorgeschlagen. Eine der Maßnahmen ist das freiwillige Lohntestverfahren Logib-D. Dieses aus der Schweiz kommende Lohntestverfahren wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die Anwendung in Deutschland angepasst.

Mit diesem beratungsgestützten Instrument können Entgeltunterschiede deutlich werden. Das ist die Grundlage für weitergehende Schritte zum Abbau etwa dabei auftretender Unterschiede beim Entgelt. Es ist kostenfrei und einfach als Computerprogramm von der Website http://www.logib-d.de/ herunter zuladen. In der Praxis wurden bereits gute Erfahrungen mit dem Test gemacht.

"Bund, Länder und Kommunen sollten ihrer Vorbildfunktion nachkommen und Logib-D in ihrem eigenen Verantwortungsbereich anwenden. Denn Transparenz ist der erste Schritt zur Gleich-Berechtigung beim Entgelt", betont die Vorsitzende der Frauen Union der CDU.

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden.
Unsere Datenschutzberstimmungen finden Sie hier.

x