Böhmer: Koalitionsvertrag zeigt Mut zur Zukunft!

Berlin, 26.10.2009

"Der Koalitionsvertrag von CDU, CSU und FDP ist besonders aus dem Blickwinkel der Frauen- und Familienpolitik eine Antwort auf die Fragen der Zukunft. Familien werden mit der Anhebung des Grundfreibetrages für Kinder auf 7008 Euro und der Kindergelderhöhung um 20 Euro pro Kind ab dem 1.1.2010 weiter entlastet. Das ist eine Investition in die Zukunft.", erklärt Maria Böhmer, Vorsitzende der Frauen Union der CDU.

In der Gleichstellungspolitik werde mit einem Stufenplan der Anteil von Frauen in Vorständen und Aufsichtsräten erhöht. Denn der Anteil von Frauen in Führungspositionen sei in der Wirtschaft und im öffentlichen Dienst noch nicht akzeptabel. Dazu gehöre auch die Überwindung der Entgeltungleichheit zwischen Frauen und Männern. Frauen verdienten derzeit im Durchschnitt 23 Prozent weniger als Männer. Mit dem freiwilligen Lohntestverfahren Logib-D werde der Wirtschaft ein Instrument an die Hand gegeben, welches zur Beseitigung der Entgeltungleichheit beitragen könne.

Böhmer: "Der Koalitionsvertrag der bürgerlichen Koalition der Mitte zeigt wirklich Mut zur Zukunft. Er ist ein guter Kompass durch die nächsten vier Jahre der Regierungsarbeit."

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter

Presse-Kontakt

Pressesprecherin Silke Adam
Telefon 030 220 70 451
Fax 030 220 70 439
fu_linkpfeil_aubergine.gif fu@cdu.de

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden.
Unsere Datenschutzberstimmungen finden Sie hier.

x