Kinderarmut bekämpfen!
 

Berlin, 21.08.2007

„Die Frauen Union macht sich seit langem gegen Kinderarmut stark. Der Beschluss des CDU Parteivorstandes „Kinderarmut bekämpfen!" ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Kinder sind das schwächste Glied in der Kette der Gesellschaft. Sie müssen wir besonders schützen.", erklärt Maria Böhmer, Vorsitzende der Frauen Union der CDU.

Die Einführung eines Familiensplittings und die Anwendung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes auf typische Kleinkind- und Kinderprodukte des täglichen Bedarfs begrüßt Maria Böhmer ausdrücklich: „Es ist nicht einzusehen, weshalb auf Blumen und Tierfutter nur 7 Prozent Mehrwertsteuer anfallen, bei Windeln, Schnullern und Fläschchen für Säuglinge aber der volle Mehrwertsteuersatz gezahlt werden soll!"

„Bereits auf dem letzten Parteitag der CDU in Dresden hat die Frauen Union gemeinsam mit den anderen Vereinigungen der CDU und dem Evangelischen Arbeitskreis von CDU und CSU den Kampf gegen Kinderarmut zum Thema gemacht und einen entsprechenden Antrag eingebracht. Ich freue mich sehr, dass der Bundesvorstand der CDU diesen Antrag aufgegriffen und ein umfangreiches Konzept daraus erstellt hat. Das ist ein großer Erfolg für die Frauen Union - und ein noch größerer für die Kinder!", so Maria Böhmer weiter.

Armut bestehe jedoch nicht nur aus materiellem Mangel, sondern vor allem aus Mangel an Perspektiven und Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe. Deshalb seien neben finanzieller Unterstützung von Familien auch frühkindliche Bildung und individuelle Förderung der Kinder und Jugendlichen erforderlich.

 

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter

Presse-Kontakt

Pressesprecherin Silke Adam
Telefon 030 220 70 451
Fax 030 220 70 439
fu_linkpfeil_aubergine.gif fu@cdu.de

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden.
Unsere Datenschutzberstimmungen finden Sie hier.

x