Frauen Union jubelt Merkel zu - Böhmer bekommt Spitzenergebnis

Berlin, 14. November 2005 

Bundesdelegiertentag-12.11.05

Mit Standing Ovations wurde Angela Merkel von den 600 Delegierten der Frauen Union als künftige Bundeskanzlerin bejubelt.

Maria Böhmer, die seit vier Jahren Bundesvorsitzende Frauen Union ist, wurde mit einem Spitzenergebnis von 97,18 Prozent im Amt bestätigt.

Böhmer sprach aus, was die Delegierten bewegte: „Die Wahl der ersten Bundeskanzlerin in Deutschland ist kein normaler Stabwechsel. Das ist eine kulturelle Revolution. Angela Merkel wird die allererste Frau in unserem Land.“

Bundesdelegiertentag-12.11.05

Mit einer Frau an der Spitze böte sich nun auch die Chance, die politische Teilhabe von Frauen auf allen Ebenen zu verbessern. Denn als Bundeskanzlerin könne Merkel die Standards setzen, so Böhmer weiter. Sie bemängelte, dass der Anteil weiblicher CDU-Abgeordneter im Europaparlament, im Bundestag und in den Landtagen von Schleswig –Holstein und Nordrhein-Westfalen bei den letzten Wahlen deutlich gesunken sei. Dieser Entwicklung müsse entschieden entgegengetreten werden.

Der 26. Bundesdelegiertentag in Ludwigsburg stand unter dem Motto. „Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Art. 3 Grundgesetz umsetzen – Deutschlands Chancen nutzen.“

Angela Merkel kam unmittelbar nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen am Samstag zum 26. Bundesdelegiertentag der Frauen Union und hielt dort ihre erste Rede über die Vereinbarung, die Grundlage für die Regierungsarbeit der großen Koalition sein wird.

 

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter

Presse-Kontakt

Pressesprecherin Silke Adam
Telefon 030 220 70 451
Fax 030 220 70 439
fu_linkpfeil_aubergine.gif fu@cdu.de

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden.
Unsere Datenschutzberstimmungen finden Sie hier.

x