Riester-Rente: Gleiche Tarife für Frauen und Männer

Berlin, 28. April 2004

Endlich: Die Bundesregierung gibt dem interfraktionellen Druck nach und will ab 2006 Unisex-Tarife bei der staatlich geförderten Altersvorsorge einführen. "Dies ist ein wichtiger Schritt nach vorne", sagte FU-Vorsitzende Maria Böhmer der Financial Times Deutschland. Sie fügte hinzu "Ich habe lange für gleiche Tarife für Männer und Frauen gekämpft."

Frauen Union, Bundesrat, die Interfraktionelle Frauengruppe im Deutschen Bundestag, der Bundestagsausschuss Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Überparteiliche Fraueninitiative Berlin-Stadt der Frauen und die Initiative "Tag der Abrechnung" hatten neben der EU-Kommission dafür plädiert, den Missstand bei der Riester-Rente zu korrigieren. Geschlechtsneutrale Tarife für Frauen und Männer in der gesetzlichen Rentenversicherung respektieren das Prinzip ‚Gleiche Einzahlung - gleiche Rente'. Dies gilt nun bald auch für die Riester-Rente. Die Bundesregierung bleibt nach Auffassung der Frauen Union jedoch aufgefordert, die Riester-Rente insgesamt für Frauen und Männer attraktiver zu gestalten.

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter

Presse-Kontakt

Pressesprecherin Silke Adam
Telefon 030 220 70 451
Fax 030 220 70 439
fu_linkpfeil_aubergine.gif fu@cdu.de

Weitere Fragen?

Haben Sie die gewünschte Information hier nicht gefunden?
Sie haben folgende Möglichkeiten:
Link Schicken Sie uns eine Mail
Link Verwenden Sie die Suche

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden.
Unsere Datenschutzberstimmungen finden Sie hier.

x