Vermittlungsausschuss: Union sichert Steuerfreibetrag für allein Erziehende

Berlin, 17. Dezember 2003

Bei der geplanten Steuerreform erhalten allein Erziehende einen steuerlichen Freibetrag von 1308 Euro. Die Union hatte sich im Vermittlungsausschuss für diesen Freibetrag eingesetzt, um die von Rot-Grün geplante Abschaffung des Haushaltsfreibetrags auszugleichen. Den völligen Wegfall des Freibetrages und damit eine deutliche Schlechterstellung von allein Erziehenden konnte die Union so verhindern. FU-Vorsitzende Maria Böhmer: "Die allein Erziehenden dürfen aufatmen. Aber diese Rettungsaktion des Freibetrages für allein Erziehende auf deutlich niedrigerem Niveau ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Familien müssen insgesamt besser gestellt werden, egal ob ein Elternteil die Kinder allein erzieht, oder ob ein Ehepaar gemeinsam die Verantwortung übernimmt." Der Einstieg ins Familiengeld und die deutliche steuerliche Entlastung von Familien, die das Steuerreformkonzept von Friedrich Merz vorsehe, sei dabei eine tragfähige Lösung.


 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter

Presse-Kontakt

Pressesprecherin Silke Adam
Telefon 030 220 70 451
Fax 030 220 70 439
fu_linkpfeil_aubergine.gif fu@cdu.de

Weitere Fragen?

Haben Sie die gewünschte Information hier nicht gefunden?
Sie haben folgende Möglichkeiten:
Link Schicken Sie uns eine Mail
Link Verwenden Sie die Suche

Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden.
Unsere Datenschutzberstimmungen finden Sie hier.

x