Startseite

Slideshow

Aktuelles

Pressemitteilung

Die Chefin der Frauen Union der CDU, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz MdB wurde mit dem überzeugenden Ergebnis von 93,26 Prozent vom 33. Bundesdelegiertentag wiedergewählt. Seit 2015 steht sie an der Spitze der Frauen Union.

Keine halben Sachen – in den Parlamenten und der Volkspartei CDU: Diese Forderung war Mittelpunkt der Beratungen. Mit dem einstimmigen Beschluss „Wir können, wollen und werden – Mauern überwinden!“ fordert die Frauen Union die bessere Beteiligung von Frauen in Ämtern und Mandaten.

„Wir als Frauen Union sagen ganz klar: Wir...

Annette Widmann-Mauz MdB, Fotograf Jan Kopetzky
09.09.2019

"Das Ziel ist halbe-halbe. Für Listenplätze brauchen wir ein Reißverschlussverfahren, nach dem die Listen verbindlich zur Hälfte mit Frauen besetzt werden - und zwar gleichermaßen auf vorderen, mittleren und hinteren Plätzen", sagte Annette Widmann-Mauz MdB, Vorsitzende der Frauen Union der CDU im Interview mit der Rheinischen Post. Das Quorum in der CDU für die Gleichstellung von Frauen sei nicht mehr ausreichend.  Die CDU hätte zwar seit 1996 ein Frauen-Quorum von einem Drittel, dieses würde von zu vielen nur als unverbindliche Obergrenze von Frauenbeteiligung angesehen. Das sei nicht...

Stärkste Kraft in Sachsen

Wir freuen uns über den Erfolg von Ministerpräsident Michael Kretschmer und der CDU Sachsen. „Ein überzeugender Ministerpräsident mit klarer Orientierung in die Zukunft und konsequenter Haltung gegen Rechtsextremismus im Freistaat!“, analysiert die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Annette Widmannn-Mauz MdB das Ergebnis. Ein Fazit nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen: Die CDU schließt eine Zusammenarbeit mit den Rechtspopulisten aus. In Brandenburg geht es darum, ein rot-grün-rotes Bündnis zu verhindern.
Wir gratulieren den gewählten weiblichen Abgeordneten in...

BAföG steigt
01.08.2019

Gute Nachrichten für Azubis, Schüler und Studenten: Für ihre Ausbildung gibt es mehr staatliche Unterstützung. Der Förderhöchstsatz steigt bis zu 861 Euro pro Monat in 2020. Die Berufsausbildungsbeihilfe wird auf bis zu 716 Euro monatlich für Unterhalt und Wohnen angehoben. Die Einkommenfreibeträge der Eltern wachsen schrittweise insgesamt um über 16 Prozent bis 2021.

Bildung und Teilhabe für Kinder

Familien mit geringen Einkommen werden ab dem 1. August 2019 noch besser unterstützt u.a.:

  • 150 Euro für Schulbedarf pro Jahr
  • 15 Euro monatlich für Sport-, Musik- oder Freizeitaktivitäten
  • kostenloses ÖPNV-Ticket und Mitagessen in der Schule
  • Befreiung von Kita-Gebühren für alle Bezieher von SGB-II-Leistungen, Wohngeld und Kinderzuschlag

Für starke Familien!

#Frauenpower
17.07.2019

Ein Tag für Frauen: Die Frauen Union der CDU Deutschlands gratuliert Bundeskanzlerin Angela Merkel herzlich zu ihrem Geburtstag! Nach ihrer spannenden Wahl zur Präsidentin der Europäischen Kommission wünschen wir Ursula von der Leyern alles Gute und eine glückliche Hand für die Geschicke Europas. Unsere CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer setzt mit der Amtsübernahme als Bundesministerin der Verteidigung ein ganz klares Signal dafür, dass die CDU an der Seite unserer Soldatinnen und Soldaten steht. Sie verdienen die höchste Priorität. Viel Erfolg für diese neue wichtige Aufgabe!

„Die EVP stellt als Wahlgewinner das wichtigste Amt in der Europäischen Union. Mit der Nominierung von Ursula von der Leyen wird erstmalig eine Frau als Präsidentin der Europäischen Kommission nominiert. Eine deutsche Präsidentin an der Spitze Europas ist ein starkes Signal für die Gleichstellung.

Meine größte Hochachtung gilt für Manfred Weber, der persönliche Interessen hinter Partei und Land stellt. Bei den Sozialisten war weder die Kompromissfähigkeit vorhanden, um das  Spitzenkandidatenprinzip durchzusetzen  noch patriotische Haltung, nach über 50 Jahren eine Deutsche in diese...

Familien

Für starke Familien: Ab heute wird das Kindergeld um 10 Euro im Monat auf mindestens 204 Euro und der Kinderzuschlag auf 185 Euro erhöht. Der Kinderzuschlag ist eine Leistung für Familien mit kleinem Einkommen. Die Leistung wurde außerdem für Alleinerziehende geöffnet, da Einkommen der Kinder - wie beispielsweise Unterhaltsvorschuss - nicht mehr voll, sondern nur noch zu 45 Prozent auf den Kinderzuschlag anzurechnen ist.

Banner: Mitglied werden