Maria Böhmer künftig Staatsministerin im Auswärtigen Amt

Berlin, 16.12.2013

Die Bundesvorsitzende der Frauen Union der CDU, Maria Böhmer, wird künftig als Staatsministerin im Auswärtigen Amt für die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik zuständig sein. Es geht um das Bild Deutschlands in der Welt. Quasi als Aushängeschild unseres Landes fungieren die Goethe Institute, die Humboldt-Stiftung, die Deutsche Welle und die deutschen Auslandsschulen. Mit Maria Böhmer ist die Union erstmals seit mehr als 25 Jahren wieder im Auswärtigen Amt vertreten.

Schon in ihrer bisherigen Funktion als Integrationsbeauftragte im Kanzleramt hatte Maria Böhmer intensiven Kontakt mit klassischen Einwanderungsländern wie Kanada und Australien sowie mit Herkunftsländern, insbesondere der Türkei. Mit der Schwerpunktsetzung auf Bildung und Spracherwerb hat die Pädagogikprofessorin eine Willkommenskultur etabliert, die bis hin zur Integration von Fachkräften am Arbeitsmarkt Wirkung zeigte. Maria Böhmer gehört damit auch der dritten von Angela Merkel geführten Bundesregierung an.

Bundeskanzlerin Angela Merkel stehen im Bundeskabinett mit den Bundesministerinnen Ursula von der Leyen für Verteidigung und Johanna Wanka für Bildung und Forschung zwei profilierte Frauen der Union zur Seite. Herzlichen Glückwunsch!

Die Frauen Union der CDU gratuliert besonders auch der designierten Kulturstaatsministerin Monika Grütters und den Parlamentarischen Staatssekretärinnen Ingrid Fischbach und Annette Widmann-Mauz im Gesundheitsministerium, Maria Flachsbarth im Landwirtschaftsministerium und Katharina Reiche im Verkehrsministerium.

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter