Frauen Union nominiert Annegret Kramp-Karrenbauer für das CDU-Präsidium

Goslar, 29.092012

KVK

 

 

 

 

 

 


Der Bundesvorstand der Frauen Union nominiert die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer als Kandidatin für das CDU-Präsidium. Die stellvertretende Vorsitzende der Frauen Union gehört bereits auf Vorschlag der Frauen Union dem Spitzengremium der CDU an.
Mit BGH-Richter Frank Klinkhammer, Angelika Nake vom Deutschen Juristinnenbund und CDU-Rechtsexpertin Andrea Voßhoff diskutierte die Frauen Union unter Leitung ihrer stellvertretenden Vorsitzenden Eva Möllring zum Unterhaltsrecht. Wichtige Stichpunkte waren der Betreuungsunterhalt, nacheheliche Solidarität für lange Verheiratete, die Rückwirkung des neuen Rechts auf Altehen und das Rangverhältnis zwischen erster und zweiter Ehefrau.
„Die Diskussion zum Unterhaltsrecht zeigte, dass sich hier etwas ändern muss und Reformbedarf besteht. Wir bleiben politisch am Ball“, erklärte Maria Böhmer, Vorsitzende der Frauen Union der CDU anlässlich der Kreisvorsitzenden-Konferenz.
 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter