Frauenquote in Aufsichtsräten –Schulterschluss mit Brüssel

Berlin, 20.06.2012

Bruessel_Reding

„Im engen Schulterschluss mit der Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Viviane Reding, setzen wir uns für eine Frauenquote von 40 Prozent in Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen ein. Es sprechen klare wirtschaftliche Gründe für eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen. Diversity steht für wirtschaftlichen Erfolg“, erklärt Maria Böhmer, Vorsitzende der Frauen Union der CDU, anlässlich des Treffens des Bundesvorstandes mit der Vizepräsidentin der Europäischen Kommission Viviane Reding in Brüssel.

Im Oktober soll der Entwurf für eine entsprechende Richtlinie von Seiten der Kommission vorliegen. Ziel ist eine Frauenquote von 40 Prozent in Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen bis 2020. Bereits heute hätten 11 Mitgliedsstaaten direkt oder indirekt Quotenregelungen. Nach dem gestrigen Gespräch mit europäischen Wirtschaftsverbänden und Business Schools präsentierte Vizepräsidentin Reding die wachsende Liste von Frauen, die die Voraussetzungen für Aufsichtsratsmandate erfüllen. Seit September 2011 erstellen die Europäischen Business Schools diese Liste, welche bislang 7000 Frauen umfasst.

Der Bundesvorstand der Frauen Union der CDU Deutschlands besuchte auf Einladung der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament vom 18.-19.06.2012 Brüssel. Die Initiative ging von der Präsidentin der Frauen in der EVP, Doris Pack, aus, die damit eine enge Vernetzung der Politikerinnen auf der europäischen und der nationalen Ebene fördert. In der Europäischen Kommission sprachen die Frauen des Vorstands neben Vizepräsidentin Viviane Reding auch mit dem Kabinettschef von Kommissionspräsident José Manuel Barroso, Johannes Laitenberger.

Weiterhin führte der Bundesvorstand intensive Gespräche zu aktuellen Themen mit den Abgeordneten des Europäischen Parlaments Doris Pack, Präsidentin der Frauen in der EVP, Herbert Reul, Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlaments und Mitglied im Industrieausschuss, Inge Gräßle, Mitglied im Haushaltsausschuss und Obfrau im Haushaltskontrollausschuss, Elisabeth Jeggle, Mitglied im Agrarausschuss und im Unterausschuss Menschenrechte, Markus Pieper, stellv. Vorsitzender des Regionalausschusses, Renate Sommer, Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres, Angelika Niebler, Mitglied im Industrieausschuss und im Ausschuss für die Rechte der Frauen und Gleichstellung der Geschlechter und Landesvorsitzende der Frauen Union der CSU, Roza Gräfin von Thun und Hohenstein aus Polen und Birgit Collin-Langen, Mitglieder im Binnenmarktausschuss, Christa Klass, Mitglied im Umweltausschuss und Ria Oomen-Ruijten aus den Niederlanden, Mitglied im Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten und im Unterausschuss Menschenrechte.

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter