FU begrüßt Kauder-Vorstoß

Berlin, 23.04.2012

„Volker Kauder hat für seinen Vorstoß, die Kindererziehungszeiten in der Rente für vor 1992 geborene Kinder besser anzuerkennen, die volle Unterstützung der Frauen Union.“ Maria Böhmer begrüßt die Ankündigung des Vorsitzenden der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag und unterstreicht: „ Volker Kauder greift damit ein zentrales Anliegen der Frauen Union auf.“

 

„Wir wollen die Gerechtigkeitslücke für Mütter in der Rente weiter schließen. Erziehungsleistung muss besser anerkannt und Altersarmut von Frauen vorgebeugt werden,“ erläutert die Vorsitzende der Frauen Union Maria Böhmer die Initiative der Unionsfrauen.

Die Frauen Union hatte schon beim Leipziger Parteitag 2003 den Beschluss erstritten, zu Verbesserungen auch für ältere Mütter zu kommen. Beim jüngsten Parteitag 2011 hat die CDU dann der Unionsfraktion empfohlen, die Anerkennung von Erziehungsleistungen in der Rente weiter zu verbessern. Die Bundesregierung hatte sich in ihrem Koalitionsvertrag gleichfalls verpflichtet zu prüfen, wie Erziehungsleistungen in der Alterssicherung noch besser berücksichtigt werden können.

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter