Familienpflegezeit: eine Antwort zur demografischen Lage

Berlin, 09.06.2011

„Über eine Million Menschen pflegen ihre Angehörigen Zuhause. Dies entspricht auch dem großen Wunsch der zu pflegenden Menschen. Die Mehrzahl der Pflegenden ist berufstätig und versuchen Beruf und Pflege zu vereinbaren. Sie gehen dabei oft bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Die Familienpflegezeit bietet einen Ausweg, um diese Situation zu verbessern“, erklärt Maria Böhmer, Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands anlässlich der ersten Lesung des Gesetzentwurfs zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf im Deutschen Bundestag.

Die demografische Entwicklung geht hin zu einem größeren Bevölkerungsanteil an älteren Menschen. Zweidrittel der Familien versorgen ihre Angehörigen selbst.

Böhmer: „Dieser familiäre Zusammenhalt ist ein Pfeiler für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Die Familienpflegezeit ist eine wichtige Antwort für die demografischen Veränderungen in unserem Land.“

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter

Presse-Kontakt

Pressesprecherin Silke Adam
Telefon 030 220 70 451
Fax 030 220 70 439
fu_linkpfeil_aubergine.gif fu@cdu.de