Maria Böhmer mit Spitzenergebnis im Amt bestätigt!

 Duisburg, 16.08.2009

Die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands, Maria Böhmer, wurde mit großer Mehrheit des Bundesdelegiertentages der FU in Duisburg wiedergewählt. Mit 96,64 Prozent wurde die "Chefin" der Frauen Union mit einem Spitzenergebnis von den 400 Delegierten bestätigt. Maria Böhmer führt die Frauen Union seit 8 Jahren.

"Wir setzen unsere Arbeit als Seismograf, Trend-Setterin und Pressure-Group mit konkreten Forderungen weiter fort. Wir wollen mehr Frauen in Vorständen und Aufsichtsräten. Norwegen hat per Gesetz eine Frauenquote von 40 Prozent in Aufsichtsräten beschlossen. Wenn alle Appelle nichts nützen, kann das auch für Deutschland eine Option sein.", kündigte Maria Böhmer an.

Böhmer: "Wir setzen auf die Kernthemen Familie, Bildung und Integration. Gerade die Bildung und Betreuung von Kindern ist eine Investition in die Zukunft. Die Erzieherinnen müssen endlich besser für ihre neuen Aufgaben qualifiziert werden. Nach der notwendigen Debatte über die Quantität der Betreuungsangebote muss es  jetzt um die Qualität gehen."

Mit der Duisburger Erklärung hat die Frauen Union ihre Programmatik für die kommenden Jahre formuliert. Unter dem Motto: "Frauen gemeinsam für Deutschland. Frauen für Merkel." beschloss der 28. Bundesdelegiertentag die Erklärung in Duisburg einstimmig. Bei den Neuwahlen zum Bundesvorstand wählten die Delegierten zu stellvertretenden Vorsitzenden der Frauen Union die saarländische Ministerin für Bildung, Familie, Frauen und Kultur Annegret Kramp-Karrenbauer MdL, die Vorsitzende der Frauen Union Niedersachsen Eva Möllring MdB, Elke Holzapfel MdL, stellvertretende Vorsitzende der Frauen Union Thüringen, die nordrhein-westfälische Kommunalpolitikerin Barbara Stober und die sächsische Landtagsabgeordnete Gesine Matthes. Mit Ingrid Haasis-Blank aus Baden-Württemberg wurde die erfolgreiche Schatzmeisterin im Amt bestätigt. Als Schriftführerin wurde die Landesvorsitzende der Frauen Union Sachsen-Anhalt, Eva-Maria Wybrands, gewählt.

Beisitzerinnen sind Prof. Dr. Daniela Birkenfeld (Hessen), Monika Bormann MdL (Baden-Württemberg), Karin Brückert (Schleswig-Holstein), Dr. Kamilla Bühring (Berlin), Rita Fritz (Nordrhein-Westfalen), Sylvia Gielisch (Brandenburg), Sigrid Isser (Hessen), Christa Klaß MdEP (Rheinland-Pfalz), Annemarie Kreckel (Nordrhein-Westfalen), Brunhilde Liebrecht (Sachsen-Anhalt), Marita Meyer-Kainer (Hamburg), Carla Neisse-Hommelsheim, Nordrhein-Westfalen, Dr.Patricia Peill (Nordrhein-Westfalen), Ingrid Petzold (Sachsen), Monica Roesberg-Sturmheit (Bremen), Roswitha Schenk (Baden-Württemberg), Wiltrud Schumann (Niedersachsen), Ingrid Sievers (Mecklenburg-Vorpommern), Maria Westerhorstmann MdL (Nordrhein-Westfalen) und Hedi Thelen MdL (Rheinland-Pfalz).

 pdf Duisburger Erklärung der Frauen Union der CDU (139 Kb)

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter

Presse-Kontakt

Pressesprecherin Silke Adam
Telefon 030 220 70 451
Fax 030 220 70 439
fu_linkpfeil_aubergine.gif fu@cdu.de