Böhmer: Elternrechte nicht beschneiden

Berlin, 9. November 2004

FU-Bundesvorsitzende Maria Böhmer hält die Ankündigung der Familienministerin, das derzeitige Erziehungsgeld von 300 Euro monatlich in ein einjähriges einkommensbezogenes Elterngeld umzuwandeln, für fragwürdig. In der "Welt" warnt Böhmer davor, die dreijährige Arbeitsplatzgarantie für Eltern im Erziehungsurlaub in Frage zu stellen. Das Betreuungsangebot für Kleinkinder entspreche bei weitem nicht dem Bedarf.

http://www.welt.de/data/2004/11/09/357807.html

 
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter

Presse-Kontakt

Pressesprecherin Silke Adam
Telefon 030 220 70 451
Fax 030 220 70 439
fu_linkpfeil_aubergine.gif fu@cdu.de

Weitere Fragen?

Haben Sie die gewünschte Information hier nicht gefunden?
Sie haben folgende Möglichkeiten:
Link Schicken Sie uns eine Mail
Link Verwenden Sie die Suche