Familien brauchen Planungssicherheit

Berlin, 25.08.06 

„Die beste Familienpolitik für junge Familien ist eine erfolgreiche Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik. Familien brauchen Planungssicherheit, dann entscheiden sich auch wieder mehr Frauen und Männer für Kinder", erklärt die Bundesvorsitzende der Frauen Union, Maria Böhmer, im Rahmen der fünfzehnjährigen Jubiläumsfeier der Frauen Union der CDU Mecklenburg Vorpommern.

Weiterlesen...
 
Merkel: "Das ist ein fast historisches Ereignis"

Berlin, 14.07.06

Mit dem Integrationsgipfel am 14. Juli 2006 ist der Startschuss zur Erarbeitung des „Nationalen Integrationsplans" gefallen. Bundeskanzlerin Angela Merkel traf sich mit 86 Vertretern von Zuwanderern, Politik, Wirtschaft und Kirchen im Berliner Kanzleramt. Sie nannte das Treffen 51 Jahre nach der Erstanwerbung von Gastarbeitern ein „fast historisches Ereignis". Es sei ein großer Schritt gewesen, miteinander und nicht übereinander zu sprechen. Die Migrantenvertreter lobten die Symbolkraft des Treffens auf höchster Ebene mit der Kanzlerin.   Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, sprach von einer «neuen Ära» der Integrationspolitik. Die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer lobte „die tolle Atmosphäre" und freute sich über die konstruktive Beteiligung der Teilnehmer, die von vielen Selbstverpflichtungen gekennzeichnet gewesen sei. Ein Ruck sei durch die Runde gegangen.

Der Gipfel war ein Auftakt für eine intensive Diskussion. Die Bundesregierung will die Probleme bei der Eingliederung von Zuwanderern lösen. Für sechs Handlungsfelder werden Arbeitsgruppen eingerichtet, in denen Fragen um Integrationskurse, Frauen und Mädchen, Arbeitsleben und Integration „vor Ort" beispielsweise in den Sportvereinen, konkret erörtert werden. Münden soll das Ganze 2007 in den Integrationsplan.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.bundesregierung.de

 
Böhmer: Familien stärken

Dresden, 01.07.2006

 

Auf der Kreisvorsitzendenkonferenz der Frauen Union der CDU Sachsen begrüßt die Bundesvorsitzende der Frauen Union, Maria Böhmer, den eingeschlagenen Weg der Bundesregierung für eine Stärkung der Familien. Mit der Einführung des Elterngeldes ab dem 1. Januar 2007 würde ein Paradigmenwechsel in der Familienpolitik eingeleitet. Das Elterngeld als Lohnersatzleistung ersetze das bisherige Erziehungsgeld. „ Gerade bei jüngeren Familien findet diese Politik Zustimmung.

Weiterlesen...
 
Böhmer: Zwangsverheiratungen sind schwere Menschenrechtsverletzungen

Berlin, 19.06.2006

Anlässlich der heutigen Anhörung des Familienauschusses des Deutschen Bundestages zum Thema Zwangsverheiratung ruft die Vorsitzende der Frauen Union und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Maria Böhmer, zur Bekämpfung von Zwangsverheiratungen auf.

Weiterlesen...
 
Auswirkungen von Hartz IV auf Frauen

Berlin, 12.06.06

„Hartz IV“ und „Arbeitslosengeld II“ gehören gegenwärtig zu den Hauptthemen der politischen Diskussion in Deutschland. Einigkeit besteht lediglich darin, dass sich das Arbeitslosengeld II in seiner jetzigen Ausgestaltung nicht bewährt hat. Die Zusammenlegung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe zum so genannten „Arbeitslosengeld II“ wie die Hartz-Reformen insgesamt haben die Sozialgesetzgebung grundlegend verändert. Die Rechtspolitikerin Ute Granold MdB hat dabei die Auswirkungen von Hartz IV auf Frauen besonders in den Blick genommen und die geltende Rechtslage und anstehende Reformen im Überblick zusammengefasst.

weiter

 
<< Start < Zurück 88 89 90 Weiter > Ende >>

Seite 88 von 91
Frauen Union auf FacebookFrauen Union auf Twitter

Newsletter bestellen:


Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies gesetzt werden.
Unsere Datenschutzberstimmungen finden Sie hier.

x